Warenkorb ist noch leer

Babysachen

Babysachen

Die ersten Lebensmonate des Babys sind für die frisch gebackenen Eltern die schönsten und wohl auch die aufregendsten. An nichts soll es dem kleinen Neuankömmling fehlen. Deshalb empfiehlt es sich, ein kleines Repertoire an Babysachen zur Verfügung zu haben, mit denen Sie Ihren Nachwuchs verwöhnen und ihm die Pflege geben, die er braucht. Doch welche Produkte sind die richtigen und was genau wird eigentlich alles benötigt, um Babys Haut geschmeidig und die ersten Zähnchen gesund zu erhalten? Damit Sie sich im Dschungel der schier endlos erscheinenden Bandbreite an Babyartikeln zurechtfinden, haben wir Ihnen nachfolgend einige wichtige Informationen zusammengestellt.

Und damit Sie so viel Zeit wie möglich mit Ihrem kleinem Liebling verbringen können, anstatt von einem Geschäft zum nächsten zu eilen, können Sie all unsere Produkte ganz komfortabel von Zuhause aus auswählen und online bestellen – bequemer geht’s nicht!

Babyöle, Puder, Feuchttücher – weniger ist mehr

Babyöle, Puder, Feuchttücher bei windelshop.ch

Um die empfindliche Haut Ihres kleinen Sonnenscheines optimal zu schützen und zu reinigen, bedarf es spezieller Pflege- und Hygieneprodukte. So wirken beispielsweise milde Gesichtscremes und Salben beruhigend und schützen gleichzeitig vor äusseren Einflüssen. Sanfte Reinigungsmilch säubert Babys Haut besonders schonend, ohne sie auszutrocknen und Babypuder schützt empfindliche Körperpartien – wie beispielsweise den Windelbereich – vor Irritationen. Feuchttücher eignen sich perfekt für die schnelle Reinigung zwischendurch und säubern und pflegen in einem Schritt. Um die natürliche Schutzbarriere der sensiblen Babyhaut nicht ausser Funktion zu setzen, sollten all diese Produkte jedoch sorgfältig ausgewählt und wohldosiert verwendet werden.

Verwenden Sie spezielle Babypflegeprodukte

Wenn es um das Wohlergehen Ihres Wonneproppens geht, sollten Sie besonders kritisch gegenüber den vielfältigen Cremes, Lotionen, Ölen, Shampoos und Co. sein, die Ihnen zur Pflege Ihres Kindes angeboten werden. In jedem Fall ist es empfehlenswert, keine Kosmetika für Erwachsene zu verwenden, sondern stets speziell auf die besonderen Bedürfnisse der sensiblen Haut von Babys und Kleinkindern abgestimmte Produkte zu verwenden. Vorzugsweise enthalten diese sehr milde Reinigungssubstanzen und Inhaltsstoffe auf natürlicher Basis.

Ganz gezielt auf die empfindliche Haut von Säuglingen und Kleinkindern abgestimmte Bio-Pflege- und Reinigungsprodukte für jede Jahreszeit erhalten Sie bei uns beispielsweise von Swissbabycare. Der renommierte Schweizer Hersteller setzt ausschliesslich auf die Kraft der Pflanzen und vereint Edelweissextrakte, Kamille, Calendula, Karité-Butter und viele weitere Inhaltsstoffe aus der Natur in hochwertigen Produkten, die für eine gesunde Haut sorgen.

Spezielle Babypflegeprodukt im Windelshop kaufen

Auf natürliche Inhaltsstoffe – wie Kamille und Ringelblume – setzt auch Babyline. Der milde Badezusatz der Pflegeserie lädt zum fröhlichen Planschen ein, während anschliessend Bodymilch und Babyöl ohne künstliche Zusatzstoffe für eine samtweiche und dezent duftende Babyhaut sorgen. Wertvolles Mandel- und Kamillenöl schützen dabei zuverlässig vor dem Austrocknen und stärken die natürliche Hautschutzfunktion.

Nicht zu dick auftragen

Richtige Anwendung von Pflegeprodukten

Die Haut von Babys ist um ein Vielfaches dünner und somit auch wesentlich empfindlicher als die Haut von Erwachsenen. Auf Umwelteinflüsse reagiert sie besonders schnell und neigt nicht selten zu Schuppenbildung, kleinen Pickelchen oder Trockenheit. Dies ist jedoch in einem gewissen Masse normal und in den meisten Fällen völlig harmlos. Wohlmeinende Eltern, die nun zu grossen Mengen an Cremes, Ölen und Co. greifen, tun genau das Falsche. Schlimmstenfalls kann ein Übermass an Pflege derartige Reizungen sogar auslösen. Zu häufiges Einölen und Cremen beeinträchtigt die natürliche Rückfettungsfunktion der Haut und kann unschön aussehende Irritationen zur Folge haben. Die richtigen Pflegeprodukte – sparsam verwendet – reizen die Haut nicht unnötig und wirken angenehm beruhigend.

Baby-Zähne richtig putzen

Zahnpflege: Worauf kommt es an?

Die Frage, wann der richtige Zeitpunkt für den Beginn der Mundhygiene ist, lässt sich leicht beantworten: mit dem Erscheinen des ersten Milchzähnchens. Denn bereits dieses kann durch das Essen oder Trinken zuckerhaltiger Lebensmittel von Karies bedroht sein. Am besten funktioniert das Ganze spielerisch – erst im Liegen auf dem Wickeltisch und später auf Mamas oder Papas Schoss. Erzählen Sie Ihrem kleinen Liebling dabei eine spannende Geschichte oder berichten Sie von der fabelhaften Zahnfee. So wird das Zähneputzen zu einem schönen Ritual, mit dem das Kind auch angenehme Erlebnisse verbindet. Im Alter von etwa 2 Jahren ist es dann Zeit für die ersten selbstständigen Putzversuche.

Baby-Zähne richtig putzen

So schützen Sie die Zähne Ihres Kindes

Baby-Zähne schützen

Zwei Mal täglich sollten die kleinen Zähnchen ein gründliches Reinigungsprogramm erfahren – einmal nach dem Frühstück und noch einmal vor dem Zubettgehen. Abends empfiehlt sich eine fluoridhaltige Zahncreme wie beispielsweise Elmex Kinderzahnpasta, die einen positiven Einfluss auf den Zahnschmelz hat und kariesbedingtem Mineralienabbau zuverlässig entgegenwirkt. Neben der richtigen Zahncreme spielt jedoch auch die Wahl einer geeigneten Zahnbürste eine wichtige Rolle.

Da der Mund Ihres kleinen Schützlings sehr viel kleiner ist, als der eines Erwachsenen, sollte eine spezielle Kinderzahnbürste für die Pflege der Milchzähne verwendet werden. Während bei nur wenigen Zähnen eine sehr weiche Bürste mit kurzen Borsten bestens geeignet ist, sollten die Borsten mit dem Eintreffen weiterer Zähnchen länger werden. Und damit das Putzen auch sicher gelingt, ist ein rutschfester Griff von essentieller Bedeutung. Ist die Zahnbürste zudem noch mit Motiven von mutigen Rittern oder einer wohlwollenden Zahnfee versehen, macht das Schrubben gleich noch einmal so viel Spass.